Einscheibemaschine das Putzwunder im Haus

Wenn man an saubere, polierte Oberflächen denkt, stellt man sich meistens keine abrasiven Materialien wie Sandpapier oder Stahlwolle vor. In den meisten Situationen stimmt diese Vorstellung auch: Wenn Sie versuchen, einen schönen Glanz intakt zu halten, funktioniert die Kombination von rau und glatt im Allgemeinen nicht gut. Wenn man versucht Oberflächen wie die Farbe auf dem Auto oder das Silberbesteck der Großmutter zu polieren, benutzt man keine groben Materialien für das Polieren. Allerdings gibt es einige bemerkenswerte Ausnahmen der Anwendung von groben Materialien für schöne und glatte Oberflächen.

 

Die Einscheibenmaschine für einen schönen Boden

 

Solch eine Situation, in welcher man mit etwas, was grob ist, eine Oberfläche schön und glatt machen kann, ist die Anwendung einer Einscheibenmaschine. Der Begriff Einscheibenmaschine ist vielen nicht bekannt und viele wissen nicht, worum es dabei geht. Dieses Gerät ist viel bekannter als Bohnermaschine. Eine Bohnermaschine ist ein elektrisches Gerät, welches man für die Bodenpflege benutzt.

einscheibenmaschine
Rainer Sturm / pixelio.de

 

Wie funktioniert eine Einscheibenmaschine?

 

Das man mit einer Einscheibenmaschine Böden polieren kann ist jetzt schon bekannt. Aber wie funktionert so ein Gerät eigentlich? Die wichtigsten Elemente einer Einscheibenmaschine sind das Maschinengehäuse, die Deichsel und die Auflage (oder auch Pad genannt). Das Prinzip, auf welchem die Einscheibenmaschine funktioniert, ähnelt dem Schleifen einer Holzoberfläche. Das Ziel ist, diese Oberfläche gleichmäßig zu machen, damit man am Ende einen glatten und glänzenden Boden bekommt. Das Gerät ist nicht schwer zu benutzen. Die Deichsel bei einer Einscheibenmaschine ist verstellbar und soll auf Körpergröße eingestellt werden. Somit bekommt man die beste Balance. Die Maschine wird durch das Drücken von Starthebeln in Gang gebracht. Im Maschinengehäuse befindet sich ein Motor, welcher die Auflage zum Drehen bringt. Dieses Drehen der Auflage macht im Grunde die ganze Arbeit. Alle, die geschliffene Holzmöbel haben, wissen dass der Glanz dieser Möbel nicht mit dem Glanz eines gebohnerten Bodens zu vergleichen ist. Worin liegt dann der Unterschied zwischen geschliffenen und Oberflächen die gebohnert sind? Die Antwort ist nicht schwer. Das Prinzip des Schleifens ist zwar ähnlich, aber eben nicht dasselbe wie das Prinzip des Bohnerns. Bohnermaschinen schleifen, reinigen und polieren. Also alles in einem Gerät.

 

Eigenschaften einer Einscheibenmaschine

 

Einscheibenmaschinen gibt es in verschiedenen Varianten. Manche haben einen Flüßigkeitstank, andere haben besondere Auflagen (Pads), die für verschiedene Zwecke verwendet werden. Einige Modelle haben sogar Auflagen, die multifunktional sind. Das tolle an einer Einscheibenmaschine ist, dass sie verschiedene Arten von Böden poliert, egal ob es ein Holz- oder ein Fließenboden ist. Von der Art des Bodens, der gebohnert werden soll, hängt die Art der Auflage einer Einscheibenmaschine ab. Nicht jede Auflage ist für jeden Boden geeignet. Es gibt Auflagen für:

 

Meistens dauert die Anwendung solcher Geräte, deshalb ist es von großem Vorteil, dass sie nicht viel Lärm machen. Außerdem ist die Erhaltung von Einscheibenmaschinen nicht schwer, da der Motor geschützt ist. Feuchtigkeit und Schmutz kommen nicht an die Maschine, weswegen man die Maschine selbst nicht reinigen muss.Da diese Geräte zur Reinigung von großen Oberflächen dienen, sind sie sehr robust und kraftvoll. Für einen perfekt glatten und glänzenden Boden ist also die Einscheibenmaschine das ideale Gerät.